Vom Gemeinschaftsgefühl und dem Blick über den Tellerrand: Pfernetzt

Ich weiß noch genau, wie wir vor nunmehr knapp zwei Jahren kurz nach dem ersten Pfernetzt-Event realisierten, dass wir da echt Besonderes geschaffen hatten.

Vom frühen Freitagvormittag bis zum späten Sonntagnachmittag waren wir Bloggerinnen auf der Pfernetzt-Wolke unterwegs, wo wir meist grinsend und gegen Ende vor lauter Aufregung und Organisationsgewusel auch erschöpft durch unser kleines großes Herzensprojekt geschwebt sind. Was als wilde Idee im kleinen Kreis entstanden ist, hatten wir 2017 tatsächlich zum Leben erweckt!

Über anderthalb Jahre Arbeit hatten wir zuvor in Pfernetzt gesteckt – ohne die Gewissheit zu haben, dass unser Projekt tatsächlich Anklang in der Pferdewelt finden würde.

Doch das Feedback der Teilnehmer und Speaker ließ uns keinen Zweifel an der Idee, so dass wir bereits zum zweiten Mal am 25. und 26. Mai in Fulda zusammenkommen, um uns ein ganzes Wochenende lang zu vernetzen, voneinander zu lernen, zu diskutieren und uns über unser Lieblingsthema auszutauschen: Die Pferde.

Diesmal lautet das große Thema “In Bewegung” und auch für 2019 haben wir ganz tolle Speaker für den Pfernetzt-Gedanken gewinnen können. Wenn du wissen möchtest, wem du im Mai alles lauschen kannst, schau doch mal in unser Programm hinein:

Pfernetzt 2019

Was mir vom ersten Event vor allem in Erinnerung geblieben ist, war neben den tollen Vorträgen das unbeschreiblich schöne Zusammengehörigkeitsgefühl, welches ich in der Form noch auf keiner anderen Veranstaltung der Pferdebranche erlebt habe.

Es gab keine spürbare Trennung zwischen Speakern und Teilnehmern und so sah man nach jedem Vortrag Pferdemenschen aller Sparten angeregt diskutieren, es wurde umarmt und gedankt und es lag eine alles übergreifende Leichtigkeit in der Luft. Pfernetzt steht für Toleranz, Wissensdurst und die Liebe zum Pferd. Mit Pfernetzt können wir alle einen großen Blick über den persönlichen Tellerrand wagen und aus jedem Vortrag etwas für den eigenen Weg mit dem Pferd mitnehmen. 

Wenn du dich damit identifizieren kannst und dich fortbilden, vernetzen und obendrauf ein richtig schönes Wochenende erleben möchtest, dann sei unbedingt in diesem Jahr mit dabei!

Ich selbst werde diesmal übrigens einen eigenen Vortrag halten und bin ganz schön aufgeregt, weil ich in meinem Vortrag auch von meiner persönlichen Reise zum achtsamen Umgang mit Pferden und nicht zuletzt mir selbst erzählen werde.


Es gibt doch dieses alte Sprichwort: “Viele Köche verderben den Brei.” Bei Pfernetzt haben wir gelernt, dass viele Köche in einer großen, lauten Küche ganz wunderbar harmonieren können – jeder an dem Gericht, für das er das beste Händchen hat. Für jeden Geschmack war etwas dabei und für das kommende Pfernetzt sind wir uns sicher: Auch diesmal wird Pfernetzt ein Wochenende, das uns allen in freudiger Erinnerung bleibt.


Dein #Pfernetzt Ticket bekommst du hier:

PFERNETZT 2019


Stattfinden wird Pfernetzt übrigens wieder in Fulda, wo wir mit dem Seminarhotel Fohlenweide alles gefunden haben, was wir uns für unser Projekt wünschen: Ein wahnsinnig schönes Ambiente, viel Ruhe inmitten der Natur, eine Reithalle und helle, freundliche Seminarräume.

 

So ein großes Event zu organisieren ist zugegebenermaßen auch für uns Bloggerinnen eine ziemlich große Aufgabe. Auch hier sind viele “Köche” aktiv, die seit einem Dreivierteljahr ihre Talente in den Ring werfen, um den Pfernetzt-Gedanken zu tragen.

Mit dabei sind Nadja von verstehepferde, Tanja von tashhorseexperience, Christina von Herzenspferd, Petra und Tom von der Pferdeflüsterei und ich bin natürlich auch im Team #Pfernetzt (Miri von MeinFaible).

Wir alleine würden das Event aber nicht alleine stemmen können, weshalb wir unglaublich dankbar über unsere Sponsoren sind, die den Leitgedanken von Pfernetzt unterstützen und in die Pferdewelt tragen.

An dieser Stelle ein riesig großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor Hillbury und an Natural Horse, Hanfino, Equimonta, Barefoot, filogran und SonnenMoor.

Ihr macht Pfernetzt erst möglich! ♥

Lass gerne deine Gedanken hier:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.